Neue Wohnungen für unsere Mieter

Die ulmer heimstätte investiert kontinuierlich in den Neubau von eigenen Wohnungen. Damit garantieren wir unseren Mietern langfristig ein zukunftssicheres Zuhause. Unser Engagement stellt einen attraktiven, zukunftssicheren Wohnungsmix sicher. Mieten in und um Ulm und die ulmer heimstätte gehören zusammen. Informationen zu unserem aktuellen Neubauprojekten finden Sie hier.

Warndtstraße 12-28  
Die ulmer heimstätte verwirklicht ein umfangreiches Neubauprojekt am Kuhberg in der Warndtstraße. Die heimstätte hat sich wegen der schlechten Bausubstanz für den Abriss der bestehenden Gebäude und Neubau entschieden. Nach Plänen des Konstanzer Büros Rogg, das sich in einem Wettbewerb durchsetzen konnte, sollen 75 neue Wohnungen entstehen.

Ein Drittel der Wohnungen werden mit Landesmitteln gefördert. Außerdem wird in diesem Kontext das dritte Mehrgenerationenhaus realisiert. Eine neue Tiefgarage mit insgesamt rund 108 Plätzen ersetzt gleichzeitig die oberirdischen Stellplätze, die im Zuge der neuen Bebauung wegfallen.

Der Startschuss in der Warndtstraße soll im Sommer/Herbst 2017 fallen. In den acht Baukörpern mit unterschiedlichem Erscheinungsbild entstehen Zwei-, Drei-, und Vier-Zimmer-Wohnungen, sowie zwei Wohnungen für Wohngemeinschaften. Das Mehrgenerationenhaus wird vom Verein aktiv gemeinsam Wohnen betrieben.

Schwamberger Hof - Mittendrin und grün  
Gemeinsam mit der Ulmer Wohnungs- und Siedlungsgesellschaft mbH werden wir nun unser Projekt auf dem derzeit als Parkplatz genutzten Grundstück Bachstraße / Wichernstraße mit  78 bezahlbaren Mietwohnungen und einer gewerblichen Einheit realisieren.

Am 02.02.2016 wurde im Bauausschuss des Gemeinderatsrats mit breiter Zustimmung das Projekt auf den Weg gebracht. Der Baubeginn ist im Oktober 2017 geplant.

Wohnen am Parlerhof  
Bereits Ende der 1990er Jahre beschäftigte sich die ulmer heimstätte mit der Neubebauung der Parlerstraße. Realisiert wurden in zwei Bauabschnitten die Geschäftsstelle und der angrenzende Neubau in der Parlerstraße 7 und 9.

Die Planungen wurden 2014 wieder aufgenommen. Die Bebauung erfolgte in Ergänzung der in 2001 und 2005 fertiggestellten Gebäude. Es sind kostenoptimierte und barrierefreie Mietwohnungen entstanden. Die bisherige Tiefgarage wurde fortgesetzt. Für die Gestaltung der Außenanlagen haben wir uns am bestehenden Innenhof orientiert.

Für die Neubebauung wurde ein Gutachterverfahren ausgelobt. Zur weiteren Bearbeitung wurde das Büro ZG Architekten aus Ulm ausgewählt.

Es sind 29 barrierefreien Mietwohnungen mit ca. 2.257 m² Wohnfläche sowie 34 Tiefgaragenplätzen entstanden. In das Projekt wurden auch zwei Wohnungen für Menschen mit Behinderungen integriert.

Mit den Arbeiten wurde im Herbst 2015 begonnen, am 1. April 2017 sind unsere neuen Mieter eingezogen.

 

Biberacher Straße, Neubau Parkhaus  
Die Tiefgarage unserer Wohnanlage in der Biberacherstraße war nicht mehr sanierungsfähig und wird durch ein modernes Parkhaus ersetzt. Mit den Abbrucharbeiten wurde Anfang Januar 2016 begonnen.

Ab April 2016 wurde mit den Arbeiten am Neubau begonnen, die Fertigstellung des neuen Parkhauses war Mitte August 2016, dies wurde mit einem Mieterfest gefeiert. Das neue Parkhaus in Split-Level-Bauweise hat nun 137 Stellplätze für PKW sowie 6 Plätze für Motorräder und Roller. Zudem sind 17 anmietbare Storageboxen integriert.

Als Abschluss der Gesamtmaßnahme wird die bisher als Parkplatz genutzte Mittelzone zu einer Spielfläche umgestaltet.

 

Nüblingweg 2-8  
Im Nüblingweg, in zentraler Lage der Weststadt, entstand 2015 eine Anlage mit 43 Wohneinheiten. Der Neubau wurde in energieoptimierter Bauweise als Effizienzhaus 55 errichtet. Alle Wohnungen sind barrierefrei. Der Wohnungsmix reicht von der kleinen 1,5-Zimmer-Single-Wohnung bis zur 4-Zimmer-Familien-Wohnung. Zudem bietet das Haus 2 Wohnungen für Wohngruppen an. In Kooperation mit des RehaVerein für soziale Psychiatrie Donau-Alb e. V. finden dort Menschen mit Behinderung ihr neues Zuhause.

Unter sechs Vorschlägen entschied sich im Juni 2012 die Jury einstimmig für den Entwurf des Büros Rapp Architekten aus Ulm. Das Büro Rapp hat die Anforderungen an Qualität, optimierte Grundrissgrößen und Wirtschaftlichkeit am besten umgesetzt.
Kurz und bündig
43 Wohnungen
42 Tiefgaragenstellplätze
3 und 5 Geschosse
3.517 m² Gesamtwohnfläche


Wohnungsmix

  • fünfzehn 2-Zi.-Wohnungen (ca. 49 bis 58 m² Wohnfläche)
  • zehn 3-Zi.-Wohnungen (ca. 72 m² Wohnfläche)
  • sechzehn 4-Zi.-Wohnungen (ca. 99 bis 108 m² Wohnfläche)
  • zwei betreute Wohngruppen (ca. 136 und 142 m² Wohnfläche)


Wann
Bezugsfertig im Frühjahr 2015

Wie
  • Zentrumsnahe Lage
  • Ideale Verkehrsanbindung
  • Hausmeisterservice
  • Barrierefreies Wohnen
  • Balkon oder Dachterrasse
  • Aufzug
  • Tiefgarage
  • Kellerräume
  • Müllräume
  • Fahrradräume
  • Trockenräume
  • KfW-Effizienzhaus 55
  • Zertifizierung mit dem „Qualitätssiegel Nachhaltiger Wohnungsbau“
  • Mieten orientieren sich am Ulmer Mietspiegel
Söflinger Straße 163-169  
In 2010 und 2011 war Erstbezug von insgesamt 98 barrierefreien Wohnungen in der Quartiersmitte Weststadt.

Als Mehrgenerationenhaus entstand dabei das Gebäude Söflinger Straße 163. Das Wohnkonzept richtet sich an all diejenigen, dich sich mehr Miteinander und eine Nachbarschaftshilfe in der Wohnanlage wünschen. Es gilt die Kultur des gegenseitigen Gebens und Nehmens, der Hilfe und Unterstützung auf freiwilliger Basis. Gemeinsamer Treffpunkt und Herzstück des Mehrgenerationenhauses ist der Gemeinschaftsraum, in dem vielfältige Aktivitäten möglich sind. Ziel ist mit Generationen übergreifenden Gemeinsamkeiten der Einsamkeit entgegenzuwirken und die Lebensqualität der Menschen zu erhöhen. Der Bewohnerverein, der aus dem Kreis der Mitglieder der ulmer heimstätte gegründet wurde, koordiniert das Gemeinschaftsleben und gibt die notwendigen Impulse.

Kurz und bündig
98 Wohnungen
2 Gewerbeeinheiten


Wohnungsmix Söflinger Straße 163 Mehrgenerationenwohnen:

  • zwei 1-Zimmer-Wohnungen ca. 51 m²
  • neunzehn 2-Zimmer-Wohnungen ca. 57 bis 68 m²
  • vierzehn 3-Zimmer-Wohnungen ca. 70 bis 85 m²
  • eine 4-Zimmer-Wohnung ca. 107 m²


Wohnungsmix Söflinger Straße 165-169:

  • achtundzwanzig 2-Zimmer-Wohnungen ca. 43 bis 66 m²
  • sechsundzwanzig 3-Zimmer-Wohnungen ca. 77 bis 88 m²
  • acht 4-Zimmer-Wohnung ca. 89 bis 146 m²
  • zwei Gewerbeeinheiten
Eigenschaften Wohnungen
  • barrierefrei
  • Balkone oder Terrassen in allen Wohnungen
  • hochwertig ausgestattet u. a. mit Parkett
  • Energiestandard: KfW-Effizienzhaus 55
  • Hausmeister-Service
  • Tiefgarage


Zur Lage:

Hervorragende Infrastruktur: Straßenbahnhaltestelle, Ärzte, Einkaufsmöglichkeiten, Schwimmbad, Weststadthaus u. a. befinden sich vor der Haustüre. Weitere Pluspunkte sind die Nähe in die Innenstadt und die verkehrsgünstige Lage.

Mietanfrage

Heimstättenmodell