Wie alles begann

Bezahlbarer Wohnraum - das war der Schlüssel zur Schaffung eines „glücklichen und menschenwürdigen Daseins“. Und ist bis heute das Ziel der ulmer heimstätte. Seit 125 Jahren.

Die Idee zur Gründung von Wohnungsbaugenossenschaften ist ein Kind des 19. Jahrhunderts. Aus der großen Not der abhängig Beschäftigten erwuchs eine zunehmende Arbeiteridentität. Vielen war klar, dass der einzige Ausweg aus scheinbar auswegloser Lage nur die Selbsthilfe sein konnte. Wo man alleine zu schwach war, konnten in der Gemeinschaft Berge versetzt werden. Eines der drängendsten Probleme jener Tage: bezahlbarer Wohnraum.

Am 2. Mai 1896 fanden sich knapp 40 Personen im Saal des Gasthauses Krone im Herzen der Stadt ein, um die erste Ulmer Wohnungsbaugenossenschaft zu gründen. Unter Federführung von Friedrich Fallscheer wurde an diesem Abend der „Spar- und Bauverein" ins Leben gerufen.

Man stellte die Gründung unter das Motto:

„Das Gute siegt immer, wenn oft auch verkannt
Im Kampfe ums Dasein, verlästert, verbannt
Die Schraube des Weltschiffs kann rückwärts nicht gehen
Und wenn alle Teufel die Stange ihr drehen."

Der Vierzeiler bringt den sozialen Anspruch und den Glauben an einen gesellschaftlichen Wandel, vom Obrigkeitsstaat hin zur Mitbestimmung, zum Ausdruck. Denn das wichtigste Merkmal einer Genossenschaft ist, nur sich selbst bzw. den Mitgliedern zu dienen. Jedes Mitglied hat - ungeachtet der Einlagesumme - nur eine Stimme. Die Anhäufung von Stimmen ist also ausgeschlossen. Dies macht Genossenschaften immun gegenüber Übernahmen und spekulativen Geschäften. Langfristige Unternehmensziele und der Erhalt der Immobilien rücken so in den Mittelpunkt.

Gestärkt durch die erfolgreiche Gründung hat der „Spar- und Bauverein" in der unmittelbaren Folgezeit mit Unterstützung der Stadt Ulm das erste Bauprojekt in Angriff genommen. In der Arsenalstraße entstand eine ganze Häuserzeile, die auch heute noch erhalten ist. Und um die Finanzierung der Projekte auf eine weitere Säule stellen zu können, wurde bereits zu Beginn eine Sparabteilung eingerichtet.

vorheriger Beitragnächster Beitrag